mobile menu

Strap-On

Der englische Begriff Strap-On bezeichnet einen Dildo, der mittels eines Gürtels umgeschnallt wird. Ein solcher Umschnalldildo kann prinzipiell in allen Partnerkonstellationen genutzt werden. Traditionell wird ein Strap-On jedoch von Frauen genutzt, um die männlichen oder weiblichen Geschlechtspartner zu penetrieren. Bei Frauen kann die Penetration sowohl vaginal als auch anal erfolgen. Ein Strap-On kann über einen Riemen oder einen Gürtel an der Taille des aktiven Partners befestigt werden. Es gibt jedoch auch spezielle Umschnalldildos, die eine Befestigungen an anderen Stellen des Körpers erlauben. So können entsprechende Strap-Ons beispielsweise auch am Kopf befestigt werden, was eine ganze Reihe weiterer sexueller Spielereien erlaubt. Entsprechende Riemen bestehen in der Regel aus Latex, Leder oder ähnlichen Materialien. Was die Konstruktion von Umschnalldildos angeht, gibt es zum Teil große Unterschiede zwischen den Modellen. Viele Modelle beschränken sich auf einen Dildo oder einen Vibrator, der an der Vorderseite des Gurts angebracht ist. Bei diesen Umschnalldildos ist lediglich die Penetration des passiven Partners möglich. Beide Teile können dabei jedoch Lust erfahren.
Bestimmte Strap-Ons verfügen neben einem nach außen gerichteten Dildo allerdings zusätzlich über einen nach innen weisenden Dildo oder Vibrator. Auf diese Weise werden beim Gebrauch des Sexspielzeugs beide Partner penetriert. Doppelseitige Umschnalldildos sind daher ein gutes Mittel, um beiden Partnerteilen gleichermaßen Lust zu bereiten. 
Abhängig von der Gestaltung der nach innen gerichteten Dildos, können diese vaginal oder anal eingeführt werden. Während viele Strap-Ons den Schritt bedecken, gibt es auch Modelle, die eine Öffnung am Schritt aufweisen. Ebenso gibt es Strap-Ons, die den Anus frei lassen. Auf diese Weise ist es möglich, die Trägerin beziehungsweise den Träger des Strap-Ons auf verschiedene Weise zu stimulieren. Diese Stimulation kann sowohl mit verschiedenen Sexspielzeugen als auch direkt durch den jeweiligen Partner erfolgen. 
Auch für Männer mit erektiler Dysfunktion sind Umschnalldildos geeignet. Dabei gibt es spezielle Konstruktionen, die es erlauben, den Penis in ein im Dildo integriertes Loch einzuführen. Auf diese Weise ist es möglich den Partner mit dem Dildo zu penetrieren, wobei die Stöße unmittelbar am Penis zu spüren sind. Dies ermöglicht ein intimes Erlebnis, das ohne Strap-On nicht denkbar wäre. 
Umschnalldildos können in den verschiedensten Materialien gekauft werden. Häufig verwendet werden etwa Acrylglas, Naturlatex, Edelstahl, Aluminium und Silikon. Aus hygienischen Gründen sollten Strap-Ons unabhängig vom Material nach dem Gebrauch gründlich gereinigt werden. Zudem empfiehlt es sich, bei der Benutzung ein Kondom über den beziehungsweise die Dildos zu ziehen. Das hat den Hintergrund, dass mögliche Langzeitfolgen bei regelmäßigem Gebrauch von Strap-Ons noch nicht für alle zum Einsatz kommenden Materialien restlos geklärt sind.