mobile menu

Kerzenwachsspiele

Ein beliebtes Utensil bei sadomasochistischen Praktiken ist heißes Kerzenwachs. Dieses wird auf den nackten Körper des Bottoms geträufelt und erzeugt einen Schmerz, dendieser als Lust steigernd empfinden kann. Die Bandbreite der von heißem Kerzenwachs hervorgerufenen Empfindungen kann von einem angenehmen Wärmegefühl bis hin zu starken Schmerzen reichen. Das hängt in erster Linie von der Temperatur des Wachses ab. Da kaltes und festes Wachs ungeeignet ist, liegt die Temperatur in der Regel zwischen Schmelzpunkt und Verdampfungspunkt, sodass der Aggregatzustand stets flüssig ist.

Die Temperatur in flüssigem Zustand beeinflussen können Zusatzstoffe wie Stearin, Paraffin, Öle, Parfüme oder Fette. Neulinge in Kerzenwachsspielen sollten für das erste Hantieren mit heißem Wachs Grablichter verwenden. Deren Wachsgemisch enthält einen hohen Anteil ätherischer Öle, die den Schmelzpunkt in den Bereich der menschlichen Körpertemperatur rücken. Fortgeschrittene benutzen oft Bienenwachskerzen, deren Wachs erst bei etwa 62 bis 65 Grad Celsius flüssig wird. Hier ist die Gefahr von Verbrennungen schon wesentlich höher. Einige im Handel erhältliche Kerzen mit größeren Gewichtsanteilen von Farb- und Duftstoffen haben einen noch höheren Schmelzpunkt als Bienenwachskerzen.

 

Da bei einer brennenden Kerze nur geringe Mengen flüssigen Wachses rund um den Docht anfallen, sind hartgesottene BDSMler dazu übergegangen, größere Mengen an Wachs in einem Gefäß zu erhitzen. Bei dieser Verfahrensweise steigt die Gefahr von Verbrennung rapide an, da die Temperatur des vollständig geschmolzenen Wachses nochmals erhöht wird und die Haut gleichzeitig größere Wärmemengen verkraften muss. Durch das Erhitzen im Gefäß nähert sich die Wachstemperatur dem Verdampfungspunkt an, der bis zu 300 Grad Celsius betragen kann. Hier ist also höchste Vorsicht geboten. Allerdings kühlt sich Wachs auch sehr schnell wieder ab, sodass schon wenige Sekunden bei Zimmertemperatur ausreichen, um die Temperatur des Wachses deutlich abzusenken.

 

Bei Kerzenwachsspielen ist es ratsam, die Distanz zum Körper erst nach und nach zu verringern und dabei die Empfindungen auf der Haut genau zu beobachten. Der Kopfbereich sollte auf jeden Fall vermieden werden, da Augen und Ohren sehr empfindlich darauf reagieren. Ansonsten kann im Rahmen von Kerzenwachsspielen jede andere Körperregion mit flüssigem Wachs behandelt werden. Selbst das Beträufeln der Schleimhäute im Genitalbereich wird praktiziert, da dies zu stärkeren Empfindungen führt. Des Weiteren ist vor dem Behandeln der Haut mit flüssigem Wachs die Rasur von stark behaarten Körperregionen empfehlenswert, da sich das erkaltete Wachs sonst nur schwer entfernen lässt. Im Handel sind dafür auch spezielle Haarbürsten für Tiere erhältlich. Auch die Verwendung von Babyöl ist eine beliebte Methode zum Entfernen von kaltem Wachs aus Körperbehaarung.

 

Eine besondere Spielart von Kerzenwachsspielen ist die vorgegaukelte Behandlung der Haut mit heißem Wachs im Rahmen von psychologischen Mind Fuck Spielen. Dabei werden dem Bottom die Augen verbunden und der Top lässt ihn an der Kerze riechen und das Geräusch des Anzündens wahrnehmen. Anstatt mit heißem Wachs, wird die Haut des Bottoms dann aber mit eiskalten Wassertropfen beträufelt, was für den Bruchteil einer Sekunde einen ähnlichen Effekt hervorruft, aber völlig ungefährlich ist.